Schlagwörter

, , , , , , , ,

Tiergedicht – Tiere – Seestern – Seesterngedicht – lustiges Gedicht – Humor – Gedicht – Lyrik – Tierlyrik

Aus dem Leben eines Seesterns
© Alfons Pillach

Der Seestern lebt in keinem Fluss,
weil er dort schnell krepieren muss.
Dafür steht ihm das Meeressalz
bis an den nicht vorhandnen Hals.
Man sieht ihn nie in Eile,
er liebt wohl Langeweile.
Was macht ein Seestern in der Nacht?
Ob er dann Seesternkinder macht?

Ein Seestern ist ein armes Schwein,
nie kann er Stern am Himmel sein.
Statt durch das All zu fliegen,
muss er im Meerschlamm liegen.
Sein Wohnort ist der Ozean,
er liebt des Meeres Stille
und schaut er Seesternweibchen an,
dann ohne Taucherbrille.

***

Stichwörter:
Tiergedicht, Tiere, Seestern, Seesterngedicht, lustiges Gedicht, Humor, Gedicht, Lyrik, Tierlyrik

Werbeanzeigen